Die besten Windeln (2021)

19. Oktober 2021

Welche Windeln sind empfehlenswert? Welche Eigenschaften müssen sie haben? Welche Größen gibt es? Zu Windeln gibt es massenweise Fragen. Hier findet Ihr unsere Antworten und Empfehlungen zu den besten Windeln.

Alles ist relativ. Nur Windeln nicht. Die müssen absolut gut in Allem sein.

Auslaufsicher, schadstofffrei, hautfreundlich, biologisch abbaubar, angenehm zu tragen und am besten so günstig wie möglich. Das sind die Eigenschaften von Windeln, die sich alle Eltern wünschen. Nichts wurde zum Thema Babys so oft diskutiert, analysiert und verglichen wie Windeln. Eltern sind auf der Suche nach der perfekten Windel wie Indiana Jones nach dem heiligen Gral. Aber zahlt sich die Suche wirklich aus? Finden wir, was wir suchen? Wir sagen ja, aber.

Extra-Tipp: Legt euch bei Amazon eine Baby-Wunschliste an und sichert euch bis zu 15% Rabatt. Mehr Infos hier.

Auf der Suche nach der perfekten Windel testen viele Eltern zu Beginn sehr viele Marken und Modelle. Keine Windel gleicht der anderen und jede hat mal mehr, mal weniger Vorteile. Manche sind einfach nur enttäuschend, andere sind hingegen zwar auslaufsicher aber nicht angenehm zu tragen. Schnell wird uns Eltern klar, dass wir irgendwo Kompromisse eingehen müssen. Und haben wir mal eine Windelsorte gefunden, die uns auch tatsächlich ins Konzept passt, lesen wir einen Testbericht der wieder alles zunichte macht.

Wir müssen nun gestehen, das Windelthema ist wichtig. Aber man darf es auch nicht überanalysieren. Sehen wir uns die Fakten an. Im Schnitt verbraucht ein Baby allein im ersten Jahr ca. 2.500 Windeln. Bis ein Baby sauber ist, braucht es zwischen 6.000 und 7.000 Windeln. Das ist eine ganze Menge. Wenn wir mit einem durchschnittlichen Preis für eine Mittelklasse-Windel von mindestens 15 Cent pro Stück rechnen, kommen wir auf eine Summe von ca. 1.000 Euro. Das heisst, wir geben in den ersten Jahren ca. 1.000 Euro für 6.000 bis 7.000 Windeln aus. Fazit: wir werden viele Windeln wechseln, das Baby wird in den ersten Jahren fast ununterbrochen eine Windel tragen und wir geben viel Geld für Pampers & Co aus.

Weiters muss man erwähnen, dass es nur mit Windeln noch nicht getan ist. Denn bevor eine neue Windel angelegt werden soll, muss der Babypo gereinigt und gepflegt werden. Üblicherweise werden zur Reinigung des Babypos Feuchttücher und Babyöl verwendet. Nach dem Reinigen könnt Ihr den Babypo noch mit Babycreme einschmieren. Die volle und wieder verschlossene Windel wird idealerweise am Ende in einem Windeleimer entsorgt.

Nun sollten wir wissen, worauf wir bei Windeln achten sollten. Sie sollen praktisch in der Handhabung sein, komfortabel beim Tragen, möglichst hautschonend und bestenfalls auch günstig sein. Das sind natürlich erst die offensichtlichen Kriterien. Auch hier liegt der Teufel im Detail.

Deshalb geben wir Euch mit der folgenden Checkliste einen Überblick über die wichtigsten Kriterien, die Ihr beim Kauf von Windeln beachten solltet.

Die 3 besten Windeln im Vergleich

Wir haben für Euch zahlreiche Windeln getestet und die drei besten Modelle aus unserer Sicht gekürt. Diese Produkte können wir mit gutem Gewissen empfehlen.

Unsere Empfehlung
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5 kg) Harmonie, 102 Stück, HALBMONATSBOX, Sanfter Hautschutz Und Pflanzenbasierte Inhaltsstoffe
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5kg) Premium Protection, 96 Stück, HALBMONATSBOX, Pampers Weichster Komfort Und Schutz
Preis-Tipp
Pampers Windeln Größe 3 (6-10kg) Baby Dry, 128 Stück, Bis Zu 12 Stunden Rundum-Auslaufschutz
Titel
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5 kg) Harmonie, 102 Stück, HALBMONATSBOX, Sanfter Hautschutz Und Pflanzenbasierte Inhaltsstoffe
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5kg) Premium Protection, 96 Stück, HALBMONATSBOX, Pampers Weichster Komfort Und Schutz
Pampers Windeln Größe 3 (6-10kg) Baby Dry, 128 Stück, Bis Zu 12 Stunden Rundum-Auslaufschutz
Material
Hergestellt aus Premium-Baumwolle und weichen, pflanzenbasierten Materialien ÖKO-TEX 100 zertifiziert 0% Parfüm und Lotion
ÖKO-TEX 100 zertifiziert
ÖKO-TEX 100 zertifiziert
Verpackungsgröße
102 Windeln (bei Größe 1)
96 Stück (bei Größe 1)
128 Stück (bei Größe 3)
Preis
19,42 EUR
14,58 EUR
36,90 EUR
Unsere Empfehlung
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5 kg) Harmonie, 102 Stück, HALBMONATSBOX, Sanfter Hautschutz Und Pflanzenbasierte Inhaltsstoffe
Titel
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5 kg) Harmonie, 102 Stück, HALBMONATSBOX, Sanfter Hautschutz Und Pflanzenbasierte Inhaltsstoffe
Material
Hergestellt aus Premium-Baumwolle und weichen, pflanzenbasierten Materialien ÖKO-TEX 100 zertifiziert 0% Parfüm und Lotion
Verpackungsgröße
102 Windeln (bei Größe 1)
Preis
19,42 EUR
Mehr Infos
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5kg) Premium Protection, 96 Stück, HALBMONATSBOX, Pampers Weichster Komfort Und Schutz
Titel
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5kg) Premium Protection, 96 Stück, HALBMONATSBOX, Pampers Weichster Komfort Und Schutz
Material
ÖKO-TEX 100 zertifiziert
Verpackungsgröße
96 Stück (bei Größe 1)
Preis
14,58 EUR
Mehr Infos
Preis-Tipp
Pampers Windeln Größe 3 (6-10kg) Baby Dry, 128 Stück, Bis Zu 12 Stunden Rundum-Auslaufschutz
Titel
Pampers Windeln Größe 3 (6-10kg) Baby Dry, 128 Stück, Bis Zu 12 Stunden Rundum-Auslaufschutz
Material
ÖKO-TEX 100 zertifiziert
Verpackungsgröße
128 Stück (bei Größe 3)
Preis
36,90 EUR
Mehr Infos

Unsere Empfehlung

Pampers, Lillydoo, Babylove, Babywell und einige andere Windelmarken haben wir probiert. Alle Modelle hatten ihre Vor- und Nachteile aber keine Windel hat uns so überzeugt wie die Pampers Harmonie. Ausgehend vom Basis Modell, der Baby Dry, gibt es mit der Premium Protection noch eine Steigerung. Und dann gibt es die Harmonie, die ohne Parfüm, Chlor und Lotion auskommen. Sicherlich, man muss ein paar Cent pro windel drauflegen, aber die höhere Natürlichkeit der Pampers Harmonie ist es uns wert. Dieses Modell ist zudem wunderbar leicht in der Handhabung und mit einem Urin-Indikator ausgestattet.

Weitere empfehlenswerte Windeln findet Ihr unterhalb der Checkliste.

Checkliste

  • Windelgröße: Alle Hersteller verwenden zur Angabe der Windelgrößen Nummern. Die Größen beginnen meist mit 0 (Frühchen) und hören je nach Hersteller spätestens bei 8 (ab 3 Jahren) auf. Zwar gibt es ein einheitliches Größensystem, dennoch unterscheiden sich die jeweiligen Windeln unterschiedlicher Hersteller meist auch ein wenig in Größe und Form. So kann es sein, dass die 1er Windel eines Herstellers noch passt, währen die 1er Windel eines anderen Herstellers für Euer Baby schon zu klein sein kann. Hier müsst Ihr ein wenig ausprobieren. Zur besseren Übersicht haben wir Euch weiter unten eine Tabelle mit den Windelgrößen und Alters- sowie Gewichtsangaben erstellt.
  • Auslaufsicherheit: Wir wissen, wie ärgerlich es ist wenn die Windel ausläuft. Daher ist es auch wichtig, dass die Windel nicht nur die richtige Größe hat sondern auch möglichst aufnahmefähig ist. Hier sind zwei Faktoren entscheidend: Aufnahmevolumen und Aufsauggeschwindigkeit. Das Aufnahmevolumen stellt sicher, dass auch größere Flüssigkeitsmengen vom Fließ aufgenommen werden können. Die Aufsauggeschwindigkeit sorgt dafür, dass die Flüssigkeit möglichst schnell aufgenommen wird. Beide Faktoren sind wichtig, denn eine Windel mit geringem Volumen ist schnell voll. Dafür kann eine Windel, die nicht schnell genug aufsaugt, auch auslaufen obwohl sie noch nicht voll ist.
  • Hautfreundlichkeit: Für die Hautfreundlichkeit sind zwei Aspekte entscheidend. Einerseits ist das die Rücknässung und andererseits die Zusatzstoffe in der Windel. Ihr solltet darauf achten, dass der Babypo trotz voller Windel nicht allzu nass oder feucht ist. Ist der Po nicht zu feucht, deutet das auf eine geringe Rücknässung hin. Das ist natürlich gut. Bei den Materialien und Zusatzstoffen solltet Ihr darauf achten, dass möglichst wenige synthetische Zusatzstoffe enthalten sind. In Untersuchungen von ÖKO-TEST werden wurden bei einigen Windeln auch Paraffine oder halogenorganische Verbindungen gefunden. Diese sollten eher vermieden werden.
  • Handhabung: Wenn Ihr im Laufe eines Babylebens rund 6.000 Windeln verbraucht bedeutet das, dass Ihr 6.000 mal wickeln werdet. Das bedeutet auch, dass Eure Pampers möglichst leicht handzuhaben sein sollten. Wichtig ist hier, dass die Windeln leicht anzulegen sein sollten. Eine gut verarbeitete Windel hat einen gut verschließbaren Klettverschluss und ausgeprägte Bündchen bei den Schenkeln. So könnt Ihr die Windel gut um den Babyschenkel anlegen. Beim erneuten Wickeln sollten die Windeln auch gut wiederverschließbar sein.
  • Preis: Welchen Preis Ihr für Windeln ausgeben möchtet, hängt sicherlich auch vom Haushaltsbudget ab. Dennoch sind wir der Meinung, dass uns der Komfort des Babypos etwas wert sein sollte. Deshalb empfehlen wir, dass Ihr Euch mehrere Windelmarken anseht und diese ausprobiert. Oft geht es um den richtigen Kompromiss. Unserer Meinung nach bekommt man schon sehr gute Windeln um 15 bis 20 Cent pro Windel (bei den kleineren Größen). Nutzt Abo-Angebote, wie beispielsweise das Abo bei Amazon, oder Aktionspreise um Eure Windeln auf Vorrat zu kaufen. Das spart noch einmal zusätzliche Euros.
  • Spezialwindeln: Neben „normalen“ Pampers gibt es noch spezielle Modelle, die beispielsweise für die Nacht oder zum Schwimmen entwickelt wurden. Nachtwindeln haben den Vorteil, dass sie ein größeres Aufsaugvolumen haben. So müssen Mama und Papa weniger Sorgen haben, dass die Windel über Nacht ausläuft. Schwimmwindeln sind wiederum speziell beschichtet, sodass die Windel beim Schwimmen nicht sofort durchtränkt wird und drinnen bleibt was drinnen bleiben soll.
  • Stoffwindeln: Alternativ zu Einwegwindeln gibt es auch Stoffwindeln. Diese haben den Vorteil, dass sie die Umwelt aufgrund der Wiederverwendbarkeit weniger belasten. Der Nachteil ist, dass man hier regelmäßig Windeln waschen muss.

Weitere empfehlenswerte Windeln

Weitere empfehlenswerte Windeln findet ihr hier:

Mama Bear - Disney - 96 Ultra-Dry-Windeln - Größe 1 (2 - 5 kg) - MONATSBOX
  • 2 x 48 Windeln
  • Die flexible, elastische Doppel-Schutzbarriere und Beinbündchen sorgen für eine enganliegende und sichere Passform, die vor Auslaufen schützt
  • Die super weiche, geprägte Innenschicht absorbiert und bindet Feuchtigkeit, um erneutes Feuchtwerden zu verhindern
  • Atmungsaktive Luftkanäle für eine bessere Luftzirkulation und ein frisches, trockenes Tragegefühl
  • Verpackt in wiederverwertbaren Materialien zum Vermeiden von Müll
Eco by Naty, Größe 1, 100 Windeln, 2–5 kg, MONATSVORRAT, pflanzliche Premium-Bio‑Windeln mit 0% Plastik auf der Haut.
  • 0% Ölplastik an der Haut
  • Hauptsächlich aus pflanzlichen Materialien hergestellt
  • Reduziertes Risiko für Allergien und Windelausschlag
  • Preisgekrönte Leistung - hält das Baby trocken!
  • OEKO-TEX Standard 100- und vegan-zertifiziert
HiPP Babysanft Windeln Newborn 1 Einzel
  • Jetzt neu mit doppeltem Auslaufschutz für noch mehr Sicherheit. Der bewährte Saugkern schließt die Flüssigkeit zuverlässig ein und optimierte Beinbündchen schützen vor dem Auslaufen.
  • Extra weiche Windel, atmungsaktiv und besonders hautverträglich. Perfekt für die empfindliche Haut von Neugeborenen. Mit Hebammen entwickelt. Mit Konfektionsgröße als Orientierungshilfe.
  • Frei von Lotion und entwickelt um Allergierisiken von Anfang an zu minimieren: FREI VON Parfum, Chlor (TCF) und Naturlatex. Verträglichkeit klinisch‐dermatologisch getestet. OEKO-TEX Standard 100.
  • Mit innovativem Passformverschluss mit Gitterhaken, der sich mehrfach öffnen lässt und überall auf der Windel hält. Mit Nässeindikator und Nabelschutz-Ausschnitt.
  • Ressourcenschonend hergestellt, klimaneutral & nachhaltig: Zellstoff aus 100% nachhaltigen Quellen (FSC-zertifiziert). Produktion mit Ökostrom. Kurze Transportwege, da hergestellt in Deutschland.
Angebot
Huggies Newborn Baby Windeln Größe 1, 2 bis 5 kg, Für Neugeborene, Mit Nässeindikator, 84 Windeln, Monatsbox, Monatspack, Großpackung
  • Extra weiche Babywindeln Größe 1 für neugeborene Jungen und Mädchen mit einem Gewicht von 2 bis 5 kg; Zum Schutz sensibler Babyhaut; Ideale Packung für 1 Monatsverbrauch
  • Weiche Saugkissen zur Aufnahme von flüssigem Baby-Stuhl; Sekundenschnelle Flüssigkeitsaufnahme für anhaltend trockene Haut; Kein Auslaufen dank rückwärtigem Auffangbereich auf der Rückseite
  • Ideal für sensible Babyhaut: Dermatologisch getestet; Parfümfrei und frei von Naturkautschuklatex; Schutz empfindlicher Haut dank ultraweichem Material
  • Für den alltäglichen Gebrauch: Farbwechselnder Nässeindikator als Hinweis zum Windelwechseln; Elastischer Bund für mehr Komfort und perfekten Halt ohne Einschneiden am empfindlichen Bauch
  • Lieferumfang: Huggies Newborn Baby-Windeln Größe 1; Monatsbox; 1 x 84 Stück; Verpackungsgröße: 39 x 23,2 x 19,6 cm; Verpackungsgewicht: 2,12 kg; Farbe: Weiß; Art: 2599681

Bestseller

Welche Windeln werden am häufigsten gekauft? Oft ist der „Bestseller-Status“ ein aussagekräftiges Kriterium. Denn wurde ein Produkt oft gekauft, muss es ja gut sein. Findet hier die Bestsellerliste:

Größentabelle für Windeln

WindelgrößeGewicht des BabysAlter des Babys
01 – 2,5 kgFrühgeborene
12 – 5 kg0 – 2 Monate
23 – 6 kg0 – 4 Monate
34 – 9 kg1 – 8 Monate
47 – 16 kg6 Monate – 4 Jahre
511 – 23 kg16 Monate – 7 Jahre
6ab 15 kgab 3 Jahren
7ab 15 kgab 3 Jahren
8ab 15 kgab 3 Jahren

Darauf solltet Ihr achten

Den Babypo atmen lassen

Gerade da Babypos während des Tages fast die ganze Zeit in der Windel stecken ist es wichtig, regelmäßig freie Po-Zeit einzuplanen. Ihr solltet daher zumindest ein Mal am Tag Euer Baby für einige Minuten ohne Windeln am Boden strampeln lassen. Hierfür eignen sich Wickelunterlagen wunderbar zum Unterlegen, falls sich Euer Baby entscheiden sollte sich gerade in dieser Zeit zu entleeren.

Sicher wickeln

Um Unfälle beim Wickeln zu vermeiden empfehlen wir Euch das Wickeln nicht zu übereilen. Nur weil Ihr eventuell im Stress seid muss es keine gute Idee sein beispielsweise in der Küche zu wickeln. Ihr solltet immer sicher gehen, dass das Baby sich nicht verletzen kann und auch nirgendwo herunterfallen kann. Daher empfehlen wir immer entweder am Wickeltisch, im Elternbett oder am Boden zu wickeln. Zudem solltet Ihr am Wickeltisch auch immer eine Hand am Baby haben um zu verhindern, dass es durch eine schnelle Bewegung vom Wickeltisch fällt. Falls Ihr unterwegs seid und wickeln möchtet, solltet Ihr sicherstellen, dass Ihr auch da einen sicheren und ruhigen Ort zum Wickeln findet. Bestenfalls seid Ihr auch mit einem passenden Wickelrucksack und einer Wickelunterlage ausgestattet, sodass Euer Baby auf einer sauberen Oberfläche liegen kann. Jegliches wichtige Zubehör zum Wickeln solltet Ihr stets im Wickelrucksack oder im Kinderwagen bzw. Buggy auf Ausflügen mitführen.

Achtet zudem beim Wickeln auch auf die richtige Raumtemperatur. Hierfür eignet sich eine Wärmelampe wunderbar. Mit dieser könnt Ihr den Wickelplatz angenehm anwärmen und vermeiden, dass sich Euer Baby unwohl fühlt oder eventuell eine Erkältung bekommt.

Windeln richtig entsorgen

Windeln bestehen zu einem Großteil aus Kunstfasern. Öko-Windeln bestehen zwar im Wesentlichen aus biologisch abbaubaren Materialien, dennoch gibt es meist auch Bestandteile aus Kunstfasern oder -stoffen. Daher solltet Ihr die Einwegwindeln stets im normalen Restmüll entsorgen. Um Euch bei jedem Wickeln den Gang zum Mülleimer zu ersparen empfehlen wir Euch einen praktischen Windeleimer. Dieser sollte neben dem Wickeltisch stehen. So könnt Ihr die Windel direkt nach dem Wickeln entsorgen.

Pflege des Babypos

Da in der Windel oft ein feuchtes und bakterielles Klima herrscht, kann es vorkommen, dass Euer Baby Hautreizungen oder sogar Windelsoor bekommt. Das ist eigentlich recht normal. Dennoch könnt Ihr hier mit geeigneten Babycremes vorbeugen. Für Windelsoor oder sogar Windelpilz gibt es spezielle Cremes, die Ihr immer auf Lager haben solltet. Dies solltet Ihr auch vorab mit Eurem Kinderarzt / Eurer Kinderärztin besprechen.

Häufige Fragen zu Windeln:

1. Welche Windel ist die beste?

Laut einem Test von ÖKO-TEST ist die beste Windel die Pampers Baby Dry. Dieses Modell hat die Note „Sehr gut“ bekommen. Wir empfehlen jedoch die Pampers Harmonie. Sie kommen ganz ohne Parfüm, Lotion und Chlor aus und sind aus unserer Sicht weniger rücknässend.

2. Wie oft soll man Windeln wechseln?

Kurz gesagt: So oft wie nötig. In einer Windel ist es meistens feucht, wodurch sich der Babypo leicht entzünden kann. Ein Neugeborenes entleert sich recht häufig. Daher werdet Ihr am Anfang des Babylebens wahrscheinlich sieben bis zehn Mal pro Tag wickeln. Je älter das Baby wird, desto seltener entleert es sich. Später müsst Ihr Euren Liebling nur noch vier bis sechs Mal wickeln.

Aber wann erkennt man, dass die Windel voll ist? Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder Euer Baby meldet selbst, dass es mit der Windelsituation nicht zufrieden ist oder Ihr müsst selbst auf Forschungstour gehen. Hier könnt Ihr entweder einen Griff- oder Geruchstest machen. Beim Grifftest prüft Ihr, wie angesaugt die Windel ist indem Ihr mit Daumen und Zeigefinger den vorderen Teil der Windel zusammendrückt. Wenn Ihr einen „schwammigen“ Widerstand spürt, heisst das, dass die Windel bereits mit Flüssigkeit gefüllt ist. Beim Geruchstest könnt Ihr zudem auch feststellen, ob sich „nur“ Urin oder auch eine „feste“ Portion in der Windel befindet. In beiden Fällen empfehlen wir einen Boxenstopp einzulegen.

3. Ab wann ist eine Windelgröße zu klein?

Da Euer Baby wächst, werdet Ihr von Zeit zu Zeit die Windelgröße wechseln müssen. Hier ist es wichtig auf die richtigen Anzeichen zu achten um den Zeitpunkt des Wechsels nicht zu verpassen.

Eine Windel kann in zwei Punkten zu klein werden: der Länge und der Breite. Wenn Ihr merkt, dass die Windel nur knapp über den Babypo hinausgeht, ist sie schon sehr klein. Eine passende Windel sollte locker zu den Lendenwirbeln des Babys gehen. Was die Breite angeht, so sollten sich die Klettriemen gut in Richtung Windelmitte platzieren lassen. Sobald zwei Finger zwischen Windelmitte und Ende des Klettriemens passen könnt Ihr die nächste Windelgröße ausprobieren.

Eine passende Windel sollte sich somit gut verschließen lassen und ausreichend hoch sein. Ebenso sollten die Schenkel von der Windel nicht eingeengt werden. Wenn Ihr beim Wickeln starke Druckstellen der Bündchen an den Schenkeln erkennt, kann dies ein Zeichen für eine zu kleine Windel sein.

4. Welche Alternativen gibt es zu Pampers Windeln?

Heutzutage gibt es einige Alternativen zum Marktführer „Pampers“. Viele Handelsketten und Diskonter bieten eigene Windelmarken an. Abhängig von Euren Ansprüchen können die Diskonter-Windeln auch eine gute Alternative sein. Mittlerweile ist die Qualität dieser günstigen Windeln recht gut. Dennoch haben die meisten Diskonter-Modelle auch die ein oder andere Schwachstelle. Der klare Vorteil liegt im meist niedrigeren Preis.

Weiters gibt es auch einige Marken von „Ökowindeln“ und Windeln im gehobenen Preissegment. Diese zeichnen sich meist durch eine sehr gute Verarbeitung und eine bessere Öko-Bilanz aus. Zudem verwenden Hersteller von Öko-Windeln tendenziell weniger synthetische Zusatzstoffe. Das ist wiederum gesünder für die Babyhaut. Die Nachhaltigkeit dieser Windeln hat jedoch auch ihren Preis.

5. Welchen Vorteil haben „Ökowindeln“?

Öko-Windeln sind entweder teilweise oder zur Gänze biologisch abbaubar. Sie sind die perfekten Windeln für Eltern, die einerseits auf die Umwelt achten wollen, andererseits jedoch keine Stoffwindeln verwenden möchten.

6. Womit soll man den Windelbereich reinigen?

Heutzutage sind Feuchttücher auf dem Vormarsch. Viele Eltern verwenden Feuchttücher nicht nur unterwegs sondern immer mehr auch zuhause. Das liegt daran, dass Feuchttücher sehr praktisch sind. Wir empfehlen jedoch für die Pflege des Windelbereichs zuhause einfach einen sanften Waschlappen bzw. ein Musselintuch und eine Schüssel Wasser. Das reinigt genauso wie ein Feuchttuch, jedoch ist es nicht nur umweltschonender sondern auch günstiger und gesünder. Gesünder, weil in Feuchttüchern auch je nach Modell einige Zusatzstoffe enthalten sind.

Im Nachgang könnt Ihr den Babypo auch noch mit einem weichen Tuch und Babyöl reinigen. Das tut der Haut gut und pflegt zudem. Vor dem Anlegen der neuen Windel empfehlen wir auch stets den Babypo mit einer pflegenden Babycreme einzuschmieren.